Unsere Tiere

“Der Wunsch, ein Tier zu halten,
entspringt einem uralten Grundmotiv –
nämlich der Sehnsucht des Kulturmenschen
nach dem verlorenen Paradies.”

Konrad Lorenz

Im Herbst 2014 erfüllten wir uns mit der Anschaffung unsere Tiere (3 Quessantschafe und 3 Maran Hühner) einen Herzenswunsch und erschufen uns im Kindergarten auf ca. 800m² Weidefläche unser eigenes, kleines Paradies.

Unsere Tiere im Kindergarten

Die Kinder leben in einer engen, unmittelbaren Beziehung zur Natur, sie bringen eine selbstverständliche Begeisterungsfähigkeit und Unvoreingenommenheit mit, sie wollen die Welt entdecken und begreifen, so auch im Zusammenleben mit den Tieren.

Unsere Hühner

Uns ist es ein Anliegen, eng mit dem Jahreslauf verbunden und den Zyklen des Lebens (Geburt, Leben, Tod) zu leben. Das beinhaltet auch unser Zusammenleben und die Versorgung unserer Tiere und wird oft gerade hier sehr deutlich.

Die Schafe und Hühner müssen selbstverständlich jeden Tag im Jahr ver – und umsorgt werden:

  • Ställe müssen ausgemistet,
  • die Tiere gefüttert und getränkt
  • Stall und Weide begutachtet
  • das Wohlbefinden und die Gesundheit der Tiere in Augenschein

   genommen werden.

Schafe im Stall

Und dies geschieht im Frühling, Sommer, Herbst und Winter, bei Sonne, Wind, Regen und Schnee.

An den Wochenenden und innerhalb der Ferienzeiten werden wir hier tatkräftig von allen Elternhäusern unterstützt.

Die Kinder erleben im Alltäglichen eine artgerechte Tierhaltung, sowie ein respektvolles Verhältnis mit dem Tier und der Wertschätzung gegenüber den Gaben, die wir von den Tieren erhalten.

Sie erleben Zusammenhänge zu verstehen, wie die Herkunft der Eier und die Verarbeitung der Wolle.

Hühnereier einsammeln

Die Kinder können durch die Tiere und das Leben mit ihnen, sich selbst auf andere Weise entdecken, im aktiven Umgang über Tiere lernen und bestimmte Fertigkeiten entwickeln und vor allem auch Achtung vor der Schöpfung und dem Leben erfahren.

Schafe im Kindergarten